Sei mutig,mach neu!

Heute…das ist ein Tag den es nur alle 4 Jahre gibt,der 29.te Februar.Bis vorhin war ich mir des Datums nicht einmal bewusst,zu viel im Kopf. 😀

Wenn es ein Motto für diesen Tag gäbe,dann wohl „Sei mutig,mach neu.“  Genau so und nicht anders.

Ich hatte ja schon länger den Gedanken gefasst mir evtl. in Duisburg (evtl. auch ganz woanders) etwas zu suchen und habe ja auch schon des öfteren die Homepage der Stadt inspiziert.Nie habe ich mich getraut.Zu groß war die Angst vor einem Scheitern oder vor einer überschnellen,möglicherweise  falschen Reaktion.

Letztendlich hat ein einziger Satz gereicht um den versteckten Mut ganz herauszufordern.So setzte ich mich hin,öffnete Google Chrome und begab mich auf die Hompage der Stadt Duisburg.Las hier etwas,da etwas,überlegte.Ich wollte nicht direkt eine Bewerbung schreiben,viel mehr war der Hintergrund der E-Mail die Erfragung eines in Frage kommens für einen Ausbildungsplatz .

Ich hatte mir vorgenommen mit offenen Karten zu spielen,die weniger schöne Vergangenheit  in Sachen Berufslaufbahn nicht zu verschweigen.Ich wollte nicht jammernd wirken oder verzweifelt.Was ich zeigen wollte war mein Wille und meine Entschlossenheit.

Sicherlich ein recht unkonventioneller und unförmlicher Weg,keine Frage.Doch genau das bedeutet mir alles.Vielleicht werde ich von den Mitarbeitern der Stadtverwaltung jetzt für komplett verrückt gehalten aber das wäre es mir wert.Mut und Aufrichtigkeit und Wille  habe ich definitiv bewiesen.Kann gut sein,dass ich das Ganze morgen schrecklich bereuen werde aber dann kann ich es auch nicht mehr ändern.

Wer nicht wagt,der nicht gewinnt.Nichts mach etwas,kein Faktor spielt eine Rolle,allein der Wille zählt.Und wo ein Wille ist,ist bekanntlich auch ein Weg.

Also  warum nicht öfters mal impulsiv sein…bisher ging das immer ganz gut.Eine Kopfentscheidung war das bestimmt nicht…

Seltsamerweise hat mich Mr. X, aka der den ich gerne verdränge vorhin angeschrieben während des tüftelns.Es war wie ein Zeichen,eine Art Bestätigung in meinem Handeln.Als ich etwas frech auf  ihn reagierte kam :

Jay kriegt Rückgrat.

Frei nach The Joy Formidable „see the mad or reverse,this hope is not lost.“ 

…es fühlt sich gut an.

An dieser Stelle einer meiner Lieblingssongs ( und ein echt gutes Jack Penate Cover ) :

I’m ripping your posters off the wall
I’m moving the boxes into the hall
I stop when I hear a drumbeat call
Must be a sign, it is time

I need to take myself away
From the pillowed hand on which I stand
And throw me out of the side of a plane
And I’ll just see where I land

I will have to pull my heart away
‚Cause if I never leave I’ll ruin yesterday

It’s not like my feet are stuck to the floor
It’s not like I’m wanting to know about the door
I want you to throw my shoes in the fire
And I’ll watch the souls burn on the funeral pyre

And I’m over and it will change my position
And I’ll know that nobody, nobody’s listening
And that’s easy for me and it’s better for the soul
And it’s better for you and it’s better for all

I will have to pull my heart away
‚Cause if I never leave I’ll ruin yesterday
I will have to pull my heart away
‚Cause if I never leave I’ll ruin yesterday

I’m over with words, I’m moving in lines
And all that I put is jump up inside, jump off the side

I will have to pull my heart away
‚Cause if I never leave I’ll ruin yesterday
I will have to pull my heart away
‚Cause if I never leave I’ll ruin yesterday

I will have to pull my heart away

Advertisements

~ von jayjaysuperschnitzel - Februar 29, 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: